Zur Zeit ist Trainingspause...

(Deshalb stehen hier auch keine Kurse, Zeiten, Orte usw.)

Tai Chi Bielefeld

Wer lachen kann, kann auch Tai Chi lernen


Und so empfiehlt sich der Grundsatz: Mitmachen, nachmachen, selber machen. Mit anderen Worten, jeder übt gemäß eigener Fähigkeiten und Stärken. Geschicklichkeit, Sportlichkeit oder Wettkampfdenken sind nicht erforderlich. TCC kann von jedem Menschen geübt und praktiziert werden, ob jung oder alt.

Tai Chi lernen lebt, das gilt besonders für Einsteiger in einer Gruppe, vom Nachmachen und Mitmachen. Wenn Sie mit der Zeit geübter werden und merken, dass auch im Tai Chi der Kopf oben und die Füsse unten sind, beginnen Sie von ganz allein Ihre Praxis zu vertiefen - das „selber machen“ .



Aller Anfang ist leicht


Es spielt keine Rolle, ob Sie TCC als Gesundheitsübung, als Verteidigungskunst, als bewegte Meditation oder einfach nur aus Freude an der Bewegung praktizieren. Tai Chi Chuan ist eine umfassende Methode, die Gegensätze verbindet.

Zum Üben sollte Ihre Kleidung bequem und locker sein, z.B. Jogginghose, Sweatshirt o.ä.. Zum Training sind die berühmten dicken Socken gut. Besser sind jedoch sogenannte Tai Chi Schuhe, die im Handel erhältlich sind. Alltags-, bzw. Straßenkleidung ist ungeeignet.



Wie übt man Tai Chi?

Einheitlich und ausgewogen, gleichmäßig und aufrecht. - Diese einfachen vier Worte beschreiben die Tai Chi Praxis.
Alle Bewegungen sollten daher, soweit möglich, in aufrechter und entspannter Körperhaltung aufmerksam, locker und ohne Kraft ausgeführt werden. Ihr Oberkörper ist leicht und offen, Ihre Schultern lassen Sie hier getrost hängen, das Becken (der Bauch) halten Sie entspannt und mit Ihren Füssen halten Sie den Kontakt zum Boden (Erdung). Auf diese Weise verleihen Sie Ihren Bewegungen Stabilität, Weichheit und natürliche Eleganz.
Fotolia_ying-yang.klein1sw

Nehmen Sie sich etwas Zeit und Muße. Nutzen Sie einen Ort, an dem Sie sich gut fühlen. Das kann natürlich das obligatorische Wohnzimmer, oder auch ein Ort im Freien sein. Stellen Sie sich die Bewegung immer erst im Geiste erst vor, bevor sie in die aktive Bewegung gehen. So bleiben Sie in der Ruhe und Ihre Praxis wird sich verbessern.
Sie brauchen sich nur auf ihr aktuelles Tun konzentrieren. Das fördert die Entspannung. Und diese Entspannung entsteht nur dort, wo das Wenige viel Raum hat. Einem chinesischen Sprichwort nach, ist das Herz der Palast unseres Geistes. Erzwingen Sie daher nichts - denn alles beginnt mit Achtsamkeit.

Täglich zehn bis fünfzehn Minuten Tai Chi ist nützlich und macht Spaß.



Welche Form wird unterrichtet?

Im Mittelpunkt steht der Yang-Stil: Kurze Form nach Chen Man Ching und die (lange) 85er Form nach Foen Tjoeng Lie. Der Yang-Stil zeichnet sich durch seine raumgreifenden und weiten Bewegungen aus. Er gilt als der „gesündeste“ Stil des Tai Chi Chuan.
Inhalte im Training sind neben der sogenannten Tai Chi Form und den Tai Chi Prinzipien u.a. Übungen zur Selbst- bzw. Körperwahrnehmung, Entspannungs- und Grundlagenübungen, Meditation und natürlich Energiearbeit.



Tai Chi Chuan: Leicht - Mitmachen - Achtsam werden